• Ipfweiberwirtschaft

Gleichgewichtsstörung

Aktualisiert: Aug 11

Zugegeben, einige Wochen ist es hier auf der Seite verdächtig still gewesen.

Die Tage sind im Ultraeiltempo verrannt, und ich war wirklich vom Wahnsinn umgeben!

Dabei hatte ich mir für den Herbst so viel vorgenommen. Aber meistens kommt es anders, als gedacht. Da nützt die beste Anja- Planung nichts.

Wie auf dem Ätna, gegen den heftigen Wind mit unfreiwilligem Lavapeeling stehend, habe ich mich in den vergangenen Monaten gefühlt.

Es ist viel passiert, allerhand in die Wege geleitet, Einiges endgültig ad acta gelegt worden.


Aus dem Tritt gekommen

Durch turbulente Monate und Tage habe ich total meinem Rhythmus verloren.

Die knallharten und vor allem sichtbaren Folgen: Weniger Zeit fürs Training, wenig Motivation und kaum Kraft. Es gab (wie eigentlich immer) wichtigere Dinge, als sich um mich selbst zu kümmern. Das kennt jede Mutter nur zu gut.


Balanceakt mit Hindernissen

Nachdem sich das Schuljahr halbwegs mit allen seinen Terminen eingependelt, sich das Studium eingespielt hat und die diesjährigen Marathon- Feierlichkeiten beendet sind, kann ich mich ganz behutsam wieder auf mich selbst fokussieren. Und es ist dringend nötig.

Da erzähl ich dir nichts Neues!


Mein Flow hat Urlaub genommen

Hinter der Tür der Ipfweiberwirtschafts-Mansion unternehme ich nun zarte Versuche, den Rhythmus wiederzufinden. Mein Flow hat irgendwie, irgendwo, irgendwann zwischen Bügelbrett und Schreibtisch Urlaub genommen. Die Schlemmereien der Urlaube, Blitztowntouren und der Druck der Weiterbildungstermine schlagen einfach auf die Hüften und gehen nicht so schnell wieder weg.


Die Moral von der Geschicht´: Party feiern und studieren schlägt aufs Gewicht

In der Spätherbstzeit beginnen die besinnlichen Momente, wenn es zeitiger dunkel wird oder gar nicht erst hell. Jetzt ist exakt die richtige Zeit, sich auf sich selbst zu fokussieren und zu finden. Ich muss eben schneller warten!


Nach langem synaptischen Schwadronieren stelle ich fest: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Mit Beharrlichkeit, Geduld und einem halbwegs routinierteren Ablauf wird sich das innere Gleichgewicht ganz sicher wieder herstellen lassen!


#Fokus #Zeit #Ruhe #Sport #Ernährung

 

©2020 Ipfweiberwirtschaft. Erstellt mit Wix.com                    ipfweiberwirtschaft@gmx.de

member-of-bloggerday.png